Das Problem streunender Hunde

Es gibt weltweit ein großes Problem mit streunenden Hunden, nicht nur in bestimmten Ländern. Streunende Hunde sind obdachlose Hunde, unabhängig davon, ob sie als Welpen anderer Streuner geboren wurden oder ob sie von ihren Besitzern zurückgelassen wurden. Das Problem der streunenden Hunde gibt es schon sehr lange, aber es hat sich in den letzten zehn Jahren verschlimmert. Es gibt schätzungsweise 700 Millionen streunende Hunde weltweit, und diese Zahl wird weiter steigen, wenn wir nichts dagegen unternehmen. Es gibt auch viele Probleme, die streunende Hunde betreffen.

Streunende Hunde sind auf den Straßen in ständiger Gefahr, wodurch sie viele Traumata durchmachen. Diese Hunde sind vor allem in Bezug auf Kraftfahrzeuge in Gefahr, da selbst Hunde, die ein Zuhause haben, manchmal gerne Autos jagen. Streunende Hunde neigen dazu, sehr oft auf der Straße zu rennen, was sie und die Fahrer nicht nur physisch, sondern auch mental gefährdet. Wenn ein streunender Hund von einem Auto angefahren wird, erleidet er normalerweise eine schwere Verletzung, bei der niemand helfen kann, und er ist gezwungen, jeden Tag qualvolle Schmerzen zu haben. Wenn der Fahrer sehr empfindlich ist, kann es zu schrecklichem Stress und Schmerzen kommen, wenn er darüber nachdenkt, was er einem anderen Lebewesen angetan hat.

Streunende Hunde verstecken sich überall, wo sie denken, sie könnten sich wenigstens ausruhen, wenn sie kein Futter haben. Aber die Leute neigen dazu, sie zu verjagen, weil sie glauben, sie seien aggressiv. Wenn ein streunender Hund aggressiv ist, liegt dies normalerweise genau daran, dass er lange Zeit hungrig war und etwas essen muss. Stellen Sie sich vor, Sie hätten 5 Tage lang nichts gegessen. Würden Sie sich nicht mürrisch und aggressiv fühlen? Streunende Hunde sind in der Regel harmlos und wirken aufgrund der miserablen Umstände, in denen sie leben, aggressiv. Sie bereiten den Menschen auch Angst, weil sie dazu neigen, sich in Rudeln zu bewegen. Sie tun dies nicht, um jemanden zu erschrecken. Sie tun es, weil sie sicherstellen wollen, dass niemand sie angreift und dass sie mindestens ein paar Freunde an ihrer Seite haben.

Das Problem der streunenden Hunde wird natürlich nicht von den Hunden selbst verursacht. Das Problem wurde vom Menschen verursacht, wie viele andere Probleme auf dieser Welt. Das massive Verlassen von Hunden durch Menschen hat zu einer größeren Population streunender Hunde auf der Welt geführt, und wenn die Menschen das Problem lösen wollen, müssen sie zunächst akzeptieren, dass sie es überhaupt verursacht haben.